Wohnberatung

Die meisten Menschen möchten auch im Alter und bei Behinderung selbstbestimmt, selbstständig und unabhängig in ihrem Zuhause wohnen und leben. Wesentliche Voraussetzung dafür ist eine altersgerechte und barrierefreie Wohnung und ein Wohnumfeld, das den Bedürfnissen von Menschen mit Einschränkungen entspricht.

Schon kleine Umgestaltungen des Wohnraums können das Leben in der eigenen Wohnung erleichtern, Pflege ermöglichen, Unfallgefahren beseitigen und für ein sicheres und komfortables Leben sorgen und oft auch den Umzug in eine Einrichtung verhindern.

Die Wohnberatungsstelle kom.fort unterstützt Sie bei allen Fragen, Ihre individuellen Wohnbedürfnisse im Alter oder bei einer Behinderung in Ihrer häuslichen Umgebung umzusetzen.

Wohnungsanpassung

So lange wie möglich in der vertrauten Umgebung wohnen bleiben – das ist der Wunsch vieler älterer und behinderter Menschen. Die meisten Wohnungen entsprechen allerdings nicht den Anforderungen älterer Bewohner:innen oder Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind.

Eine Wohnungsanpassung ermöglicht es mit unterschiedlichen Mitteln, die Wohnung auf die veränderten Bedürfnisse im Alter und/oder bei einer Behinderung, anzupassen und damit die Lebensqualität und Selbstständigkeit zu erhalten.

Wohnungsanpassungsmaßnahmen schaffen Sicherheit, bringen bei Bedarf mehr Bewegungsfreiheit und erhöhen die Wohnqualität. Sie sorgen für Komfort und ermöglichen Pflege und Betreuung in den eigenen vier Wänden.

Beratung zur Barrierefreiheit

Gutes Wohnen ergibt sich aus funktionierenden, sozial möglichst gemischten Nachbarschaften und Quartiersentwicklungen, aus Angeboten für ambulante Dienstleistungen und angepassten Wohnungen.
Gutes Wohnen bedeutet zukunftsfähige Gebäude- und Wohnungsgrundrisse, die generationenübergreifend ein inklusives, integratives, barrierefreies Zusammenleben ermöglichen.

Eine barrierefreie Architektur darf nicht mehr die Ausnahme sein, sondern die Regel und dies nicht nur im Wohnungsbau, sondern auch bei öffentlichen Gebäuden und Einrichtungen sowie bei der Gestaltung des öffentlichen Raumes.

Barrierefreiheit ist als gesetzliche Anforderung in der Bremischen Landesbauordnung verankert und durch den Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention mit konkreten Maßnahmen hinterlegt.

kom.fort informiert und berät im Rahmen dieser gesetzlichen Vorgaben zur Planung und Ausführung von barrierefreien Umbau- und Neubauvorhaben.

kom.fort unterstützt bei der Planung und Durchführung von altersgerechten und behinderungsbedingten Umbauten für private und professionelle Nachfragende.

Finanzierungsberatung

Bei baulichen Veränderungen zur Herstellung der gewünschten Barrierefreiheit entstehen zum Teil nicht unerhebliche Kosten.

Informationen über mögliche finanzielle
Zuschüsse oder die verschiedenen Fördermöglichkeiten sind eine wichtige Entscheidungshilfe zur Durchführbarkeit.

Erfahren Sie Details zu Rahmenbedingungen von Förderanträgen und finden Sie eine passgerechte Finanzierung für die geplante Wohnungsanpassungsmaßnahme.

Öffentlichkeitsarbeit

Durch Beiträge in öffentlichen Medien, durch Präsenz bei Fachausstellungen sowie durch Vorträge, Schulungen und Führungen in unserer Ausstellung informieren wir zum Thema selbständiges Wohnen und barrierefreies Planen und Bauen.

Wir zeigen Fachleuten und Verbrauchern und Verbraucherinnen die möglichen Lösungen für Wohnprobleme auf und informieren zu Möglichkeiten und Nutzen von Wohnungsanpassung.