FÖRDERPROGRAMME

Der BREMER FÖRDERLOTSE ist online: 

. . . Wohngebäude – energetisch und nachhaltig

 

Gemeinsam mit dem Netzwerk Bremer Modernisieren und dem Senator für Umwelt, Bau und Verkehr hat die BAB ein kostenfreies Beratungsprogramm ins Leben gerufen, um diese Fragen zu beantworten.  Jetzt können Sie das persönliche Gespräch mit unserem Förderlotsen nutzen, um schnell und unkompliziert Antworten zu erhalten und einen Überblick über die Bremer Förderlandschaft zu bekommen.

Kostenfreie Beratung und Information:

  • Eckdaten aller Förderprogramme im Bereich Bau, Kauf und Modernisierung von Wohnraum
  • Unterstützung beim Finden der passenden Förderprogramme
  • Informationen zu Fachberatungsstellen
  • Informationen zu Antragsstellen

hier gelangen Sie direkt auf die Seite des Förderlotsen

Aktueller Stand der Konditionen der KfW-Förderbank für den Investitionszuschuss ALTERSGERECHT UMBAUEN 455:

Einzelmaßnahmen aus den Förderbereichen zur Barrierereduzierung:

10,0 % Ihrer förderfähigen Kosten,
bis zu 5.000 Euro pro Wohneinheit

Standard "Altersgerechtes Haus":

12,5 % Ihrer förderfähigen Kosten,

bis zu 6.250 Euro pro Wohneinheit

Einzelmaßnahmen zum Einbruchschutz:

10,0 % Ihrer förderfähigen Kosten,
bis zu 1.500 Euro pro Wohneinheit

 

Diese Förderung ist nicht mit der Förderung durch die Pflegekasse zu kombinieren.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Zinsgünstiges Darlehen im Förderprogramm "Altersgerecht Umbauen" möglich
Im Rahmen des weiteraufgelegten Förderprogramms "Altersgerecht Umbauen" (Programm-Nr. 159) wird der altersgerechten Umbau von Wohnimmobilien mit besonders günstigen Krediten, ab 0,75 % gefördert. Es müssen spezielle "Bausteine" zum barrierereduzierende oder barrierefreie Umbau von Wohnungen und Wohngebäuden/Schaffung von Bewegungsflächen, die barrierereduzierende bzw. barrierefreie Anpassung des Wohnumfeldes, die Schaffung von Gruppenräumen sowie die  Wohnflächenerweiterung / Wohnungsteilung erfüllt werden. Der Antrag auf Förderung muss vor Beginn des Vorhabens bei der Hausbank erfolgen. Wir beraten Sie zu den erforderlichen und förderfähigen Maßnahmen. weitere Infos

 

Die Finanzierung des Barriereabbaus im Wohnungsbestand durch die KFW-Bank - Programm Nr. 159 "Altersgerecht Umbauen" - erfordert schon bei der Antragstellung die Bestätigung eines/einer Sachverständigen für den Nachweis des Standards Altersgerechte Wohnung / Altersgerechtes Haus. Die Expertinnen der Beratungsstelle kom.fort sind hier qualifiziert, für das Land Bremen diese Anträge zu begutachten.

Behindertengerechte (barrierefreie) Umbauten sind steuerlich abzugsfähig
Der Bundesfinanzhof (BFH) hat kürzlich entschieden, dass die Kosten für den behindertengerechten Umbau selbstgenutzter Immobilien steuerlich geltend gemacht werden können, wenn durch die Behinderung eine Zwangslage entstehe, die die Umbaumaßnahmen unausweichlich machten. In dem der Entscheidung zugrunde liegenden Sachverhalt hatten die Eigentümer u.a. eine Rampe gebaut und ein neues Badezimmer sowie eine neue Küche errichtet. Die BFH-Richter sahen hierin außergewöhnliche und zwangsläufige Aufwendungen im Sinne des Einkommensteuergesetzes, die sofort vom steuerpflichtigen Einkommen abzuziehen seien (Az. VI R 7/09). Dass die Umbauten auch von nicht behinderten Bewohnern genutzt werden können, sei für die Anerkennung der Kosten ohne Bedeutung.

Förderfinder auf der Homepage

 

Mit über 50 Förderangeboten unterstützt die Aktion Mensch freie gemeinnützige Organisationen, um eine inklusive Gesellschaft zu ermöglichen.

Der Förderfinder ist einer evtl. Antragstellung vorgeschaltet und ist geeignet für ungeübte Antragsteller. Ab sofort steht das Online-Tool als Hilfestellung auf der Homepage der Aktion Mensch zur Verfügung.

Damit finden Sie die passende Förderung für Ihr Projekt.

 

Der Förderfinder

kom.fort
Landwehrstr. 44
28217 Bremen

Tel.: 0421 79 01 10
Fax: 0421 79 01 120
info@kom-fort.de

 

 

Öffnungszeiten:

 

Dienstags,

Mittwoch und

Donnerstag

10:00 - 13:00 Uhr


Mittwochs auch

15:00 - 17:00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© kom.fort e.V.